Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
Diese Domain können Sie evtl. kaufen oder mieten. Bitte informieren Sie sich unter www.klasse-domains.de
schildkroeten.info ist verbunden mit natur-pur.de
Griechische Land-Schildkröte

Schildkröten -

auch in Deutschland kommen welche
in freier Natur vor!

Was finden wir eigentlich so faszinierend an Schildkröten? Sie sind nicht gerade kuschelig und auch nicht elegant.

Auch die Griechische Landschildkröte steht unter Schutz und ist kein Urlaubssouvenir

Eine Rolle spielen dürfte ihre absolute Harmlosigkeit, auch laufen sie nicht weg und wenn doch, dann findet man sie meistens am nächsten Tag im Garten doch noch wieder.

Sie sind eben - anspruchslos und deshalb ein prima Spielzeug. Unempfindlich, man kann sie auch mal fallen lassen - eben so gerade der richtige Erstkontakt mit Heimtieren für's Kleinkind.

Weit gefehlt! Wer so an Schildkröten rangeht, wird nicht viel Freude an ihnen haben. Leider ist das oben Geschriebene wirklich für viele Schildkröten-Besitzer das Hauptmotiv.
Ein häufiges Motiv, das die Kinder vorbringen, kann man noch eher verstehen: So eine Schildkröte, die wird "einem eher erlaubt" von den Eltern, eben weil ... siehe oben.

Tatsächlich sind Schildkröten keineswegs so unempfindlich, wie es zunächst scheint - sie sterben nur langsamer und unauffälliger! Sie sind - bei richtiger Haltung! - interessant und sie sind eine echte Antiquität: Diese Tiere haben schon die Erde bevölkert, als an Dinosaurier noch nicht zu denken war. Seit über 250 Millionen Jahren leben sie auf unserem Planeten - Dinos gab es erst vor etwa 235 Millionen Jahren und sie sind schon lange wieder ausgestorben. Die Schildkröte - ein Erfolgsmodell der Evolution!

Mehr über Heimtiere auf heimtierseiten.de

Innerhalb der Tierklasse der Reptilien bilden alle Schildkröten eine einzige Ordnung mit insgesamt 12 noch existierenden (rezenten) Familien. Alles in allem werden aktuell 313 Arten unterschieden. Viele Arten dieser uralten Tierordnung sind akut bedroht durch die Zerstörung ihrer Lebensräume, aber auch durch die Verfolgung durch den Menschen.

Schildkröten legen Eier, die durch die Wärme des Sandes, in dem sie vergraben sind, ausgebrütet werden. Die Jungen haben zunächst noch einen weichen Panzer und werden zur massenhaften Beute von Fressfeinden, besonders von Vögeln. Der ausgewachsenen Schildkröte werden eigentlich nur noch Krokodile gefährlich. Deren Magensäfte sind so stark, dass sie sogar einen Schildkrötenpanzer zersetzen.

Wenn so eine Schildkröte aber die ersten Tage und Wochen gut überstanden hat, hat sie Chancen, sehr alt zu werden: In der Literatur wird von mehreren (in Menschenobhut gehaltenen) Exemplaren berichtet, die zwischen 150 und 270 Jahre alt geworden sein sollen. Einigen Arten freilebender Schildkröten wird ein Alter zwischen 75 und 100 Jahren zugeschrieben.
Die kleineren Arten allerdings haben in freier Wildbahn wohl nur eine Lebenserwartung von wenig mehr als 10 Jahren.

Taucher begegnen häufig grossen Wasserschildkröten

Auch die Grössenunterschiede sind beachtlich: Während die kleinsten Arten nicht einmal handtellergross werden, bringen es Lederschildkröten auf eine Panzerlänge bis zu 250 cm und fast einer Tonne Gewicht!

Schildkröten sind regelmässig im Handel. Allerdings unterliegen viele Arten Handelsbeschränkungen (CITES-Bescheinigung nötig). Auf gar keinen Fall dürfen Sie sich aus dem Urlaub in Nordafrika o.ä. Ländern selbst welche mitbringen.

Neben der Umweltzerstörung ist Hauptgefährdungsfaktor für Schildkröten zweifellos der Mensch. Schildkröten werden in riesigen Mengen gegessen und gelten nicht nur in Südostasien als Delikatesse. Obwohl in Amerika und seit neuerem auch in China Schildkröten in grossen Mengen in Farmen gezüchtet werden, reicht das noch nicht, um den Bedarf zu decken. Die Zahlen sind widersprüchlich, aber es wird jährlich zumindest eine zweistellige Millionenzahl (!) getötet, um im Kochtopf zu enden.

Sumpfschildkröten beim Sonnen

Übrigens gibt es auch in Deutschland freilebende Vertreter der Familie: Im Land Brandenburg kommt "Emys orbicularis", die Europäische Sumpfschildkröte vor und auch in der Mecklenburgischen Seenplatte bzw. im Naturpark Feldberger Seenlandschaft. Natürlich sind sie sehr selten, streng geschützt und nur schwierig zu beobachten. Sas nebenstehende Foto ist allerdings in einem Zoo entstanden. (Über die Natur in Mecklenburg-Vorpommern berichten wir gesondert unter www.erlebe-mv.de/natur; andere Urlaubsseiten erreichen Sie unter www.schaebische-alb.de, www.holsteinische-schweiz.de und www.waren.de)

Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Schildkröten (Land-, Sumpf-, Wasserschildkröten als Heimtiere und als Wildtiere) können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

Die Angaben auf dieser WebSite sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert bzw. beruhen auf eigener Erfahrung.
Eine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben kann jedoch nicht übernommen werden.

Einige wichtige mit dieser Seite verbundene Projekte sind ausserdem:
elefanten.biz papageien.biz und madeiraurlaub.de

Impressum (oder unter hitworld.de)

nach oben